20. September - 26. September 2020:

Freiheit, Verantwortung und die Idee des rechten Maßes

Mensch sein heißt verantwortlich sein.
— Antoine de Saint-Exupéry
rudolf+am+Tisch_sw.jpg

Liebe Denkerin, lieber Denker,

wer auf der Suche nach Inspiration und Erholung ist und der Kunst des gelingenden Lebens auf die Spur kommen möchte, der ist im Château d’Orion, dem Gäste- und Kulturhaus am Fuße der Pyrenäen, genau richtig. Wo könnte man besser über Wesentliches nachdenken als unter der alten Platane mit Blick auf Wiesen, Weiden und Wälder oder vereint um einen prasselnden Kamin?

In der Kultur der postmodernen Heiterkeit scheint auf den ersten Blick wenig Platz zu sein für den Ernst des französischen Existenzialismus. Ein zweiter Blick, insbesondere auf selten im Vordergrund der Betrachtung stehende Lehren von Sartre und Camus zeigt deren Aktualität auch und gerade unter den Bedingungen der postmodernen Kultur der Beliebigkeit.

In der Denkwoche sollen diese Aspekte ausführlich dargestellt und diskutiert werden. Die dabei zu behandelnden Themenkreise sind: Existenz und Zeitlichkeit (postmodern: Beschleunigung und Gegenwartsverlust); das dem Blick-des-Anderen-ausgeliefert-Sein (das gläserne Individuum und die Kultur des Exhibitionismus); radikale Freiheit und radikale Verantwortung (Überforderungskrisen und die Janusköpfighkeit der Beliebigkeit); die Lehre vom rechten Maß als Schlüssel zur Lösung vieler postmodernen Probleme.

Dabei werden nicht nur philosophische, sondern vielmehr auch einige literarische Texte von Sartre und Camus zur Sprache kommen.

 

der referent

Prof. Dr. Rudolf Lüthe, geb. 1948, hat in Aachen Philosophie, Anglistik und Komparatistik studiert und dort auch promoviert. Nach einer Professur im Fürstentum Liechtenstein sowie Gastprofessuren in Zürich, Atlanta, Buffalo und an der Humboldt-Universität Berlin war er von 1996 bis 2015 Professor für Philosophie an der Universität Koblenz-Landau. Seither ist er als Universitätsprofessor i.R. tätig an der RWTH Aachen. Zu seinen Veröffentlichungen zählen u.a. „David Hume – Historiker und Philosoph“ (1991), „Der Ernst der Ironie“ (2002), „Skepsis, Melancholie, Ironie. Facetten einer philosophischen Orientierung in der postmodernen Kultur“ (2013) und „Heitere Aufklärung. Philosophische Untersuchungen zum Verhältnis von Komik, Skepsis und Humor“ (2017). Er gehört zu den Referenten der ersten Stunde in Chateau d’Orion und hat uns schon 2004 mit „Tradition und Innovation in Moderne und Postmoderne“ philosophisch verführt. 

Anmeldung zur Denkwoche

preise

Name *
Name
Telefonnummer *
Telefonnummer
Eventuelle Allergien oder Unverträglichkeiten
Hiermit melde ich mich verbindlich zur Denkwoche an *

1.890€ im Einzelzimmer

1.680€ p.P. im Doppelzimmer

Beinhaltet ein opulentes Frühstück und ein 3 gängiges Abendmenu, Pausengetränke und Obst zu jeder Zeit. Alkoholische Getränke sind nicht enthalten.

Alle Preise inkl. Mehrwertsteuer.

Für Ihr Wohlbefinden fühlt sich die gesamte Équipe d’Orion zuständig. Sprechen Sie uns gerne schon vor Ihrer Buchung an!